Schnauer Social Media Schnauer auf Facebook Schnauer auf Instagram Schnauer auf Google+ Schnauer auf YouTube

Schnauer Wärmepumpen & Photovoltaik bieten effiziente Alternative:

Neue Ölheizungen ab 2019 verboten

NÖ verbietet Ölheizungen
Foto: fotolia


Im NÖ. Landtag wurde am Donnerstag, 18. 5. 2017 eine Novelle der Bauordnung beschlossen. Kernstück ist ein Verbot von Ölheizungen in Neubauten ab 2019.

Niederösterreich ist damit das erste Bundesland mit einem derartigen Verbot. Und damit Vorreiter in Sachen Umwelt- und Klimaschutz. "Wenn jemand ein Haus neu baut, hat ein Ölkessel darin nichts verloren. Ölkessel sind die größten Klimakiller, das können wir nicht brauchen“, wurde LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf (ÖVP) auf ORF Niederösterreich zitiert.

In etwa 100.000 Häusern und Wohnungen in Niederösterreich wird mit Öl geheizt. Ab 2019 ist der Einbau neuer Ölheizungen verboten. Die Novelle wurde am Donnerstag, 18.5.2017 in der Sitzung des niederösterreichischen Landtages mit den Stimmen von ÖVP, SPÖ, der Liste Frank und eines fraktionslosen Abgeordneten beschlossen.
Auch Wien ist auf dem unausbleiblichen Sprung in eine klimafreundliche Zukunft: Öl- und Gasheizungen soll es auch hier spätestens ab 2019 in Wiener Neubauten nicht mehr geben. Das verkündete dieser Tage Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou. Damit macht sie Köpfe auf die Nägel von Umweltminister Andrä Ruprechter. Der fordert schon lange ein Aus für den ökologisch umstrittenen Ölkessel, stieß damit jedoch an seine (rechtlichen) Grenzen. Denn diese Bestimmung obliegt den Bundesländern. "Ich habe bundesmäßig keine Kompetenz, ein Verbot auszusprechen", erklärte der Minister.

Schnauer Wärmepumpen & Photovoltaik

Schnauer bietet mit Wärmepumpe und Photovoltaik die naheliegende, effiziente und absolut umweltfreundliche Alternative.

Die bewährten Energietechnik-Lösungen der hoch kompetenten Schnauer-Spezialisten bieten mit der technisch ausgefeilten, höchst effizienten Kombination von Wärmepumpe und Photovoltaik eine Energieeffizienz von bis zu 93 Prozent. Und darüber hinaus auch die beruhigende Sicherheit, zu wissen, dass man mit dieser zukunftsweisenden Energietechnik auch die verantwortungsvollste Lösung hinsichtlich Umwelt- und Klimaschutz gewählt hat.

Übrigens: ORF MUTTER ERDE startet neuen Schwerpunkt zum Klimawandel und was wir dagegen tun können:

„2° sind mehr, als du denkst“ lautet das Motto des diesjährigen MUTTER ERDE-Schwerpunkts, wie ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz, DI Dr. Hildegard Aichberger, Geschäftsführerin von MUTTER ERDE und Leonore Gewessler, Vorstand von MUTTER ERDE und GLOBAL 2000-Geschäftsführerin, am Montag bei einer Pressekonferenz bekanntgaben. Start der TV- und Hörfunkspots sowie der Printinserate im Rahmen der Kampagne ist der 8. Mai 2017. Höhepunkt der heurigen MUTTER ERDE Initiative zu Klimaschutz ist die ORF-Schwerpunktwoche vom 26. Mai bis 2. Juni in Fernsehen, Radio und online.

Schnauer

Quellennachweis:
ORF NÖ.Wiener Zeitung Kleine Zeitung


Schnauer Raumzellenbau