Schnauer Social Media Schnauer auf Facebook Schnauer auf Instagram Schnauer auf Google+ Schnauer auf YouTube


Der Sole-Flächenkollektor

Schnauer Wärmepumpen Sole-Flächenkollektor

Wenn es die Grundstücksgröße erlaubt, ist es das Einfachste, dem Boden mit einem Flächenkollektor Wärme zu entziehen.

Bei der Installation eines Sole-Flächenkollektors werden Erdkollektor-Rohre aus hochwertigem Kunststoff registerartig mit einem Abstand von 30 cm waagrecht in ca. 1,2 - 1,4 m Tiefe, also ca. 40 cm unter der örtlichen Frostgrenze, in einem Sandbett verlegt. Durch dieses Kunststoff-Rohrregister zirkuliert Sole-Flüssigkeit, welche die Erdwärme aufnimmt und zur Wärmepumpe transportiert.

Erdwärme als Wärmequelle für Sole-Wasser-Wärmepumpe mit Flächenkollektor

Die Größe der Flächenkollektor-Entzugsfläche richtet sich nach dem Wärmebedarf des Hauses, d. h. je besser das Haus isoliert ist, desto geringer die benötigte Entzugsfläche. Als Faustformel gilt für heute gängige Niedrigenergiehäuser: die 1,0 – 1,5fache beheizte Wohnfläche. Bei diesem Solesystem ist die Geländeform des genutzten Grundstückes von untergeordneter Bedeutung. Eine Bepflanzung mit flachwurzelnden Bäumen und Büschen ist ohne Problem möglich. Erfahrungsgemäß gibt es bei richtiger Auslegung des Kollektors keinesfalls eine Beeinträchtigung der Vegetation, da dem Boden nur 9 % jener Wärme entzogen werden, die ohnehin durch Auskühlen an die Atmosphäre abgestrahlt wird (siehe NÖ. Wohnbauforschung WBF 2006 822127).

Schnauer hat die technisch innovative Wärmepumpenheizung.

Sole-Flächenkollektor

Sole-Flächenkollektor


Energie sparen mit der effizienten Sole-Wasser-Wärmepumpe mit Flächenkollektor.

 

Schnauer Raumzellenbau

Zufriedene Schnauer-Wärmepumpen-Kunden

Die Zufriedenheit unserer Kunden ist unser größtes Ziel. Monatlich stellen wir den "Kunden des Monats" vor. Die Aussagen dieser zufriedenen Schnauer-Kunden unterstreichen eindrucksvoll die zertifizierte Qualität unserer Produkte und Dienstleistungen.

  • Günter Steinkellner, Krems 2 Wärmepumpen, Tiefensonde

  • Johann Pfafl, Hohenruppersdorf Sanierung mit Wärmepumpe u. Tiefensonde

  • Anton Kreiml, Stettenhof Wärmepumpe